Im Westen nichts Neues

FSK16 D 2022
147 min 37 sek
Netflix Studios LLC, Los Angeles, CA



FSK16 Der Antikriegsfilm erzählt von einem 19-Jährigen, der 1914 voller Enthusiasmus gemeinsam mit Schulfreunden zur Armee geht und an die Westfront verlegt wird, wo er das Grauen des Krieges erfährt. Sämtlicher Illusionen beraubt, kämpft er bald nur noch ums Überleben. Der Film lässt sich Zeit, um die Hauptfiguren vorzustellen, und schildert dann in geradliniger, überwiegend ruhiger Erzählweise die apokalyptischen Schrecken und die Hoffnungslosigkeit des Kriegsalltags. In diesem beklemmenden Kontext stellt die Drastik einiger Bilder für junge Zuschauende eine Herausforderung dar. Jugendliche ab 16 Jahren sind jedoch sowohl aufgrund ihres Wissens in der Lage, das Geschehen historisch einzuordnen, als auch medienerfahren genug, um die Art der Inszenierung zu verarbeiten. Da diese nie effekthascherisch oder spekulativ ist, während die pazifistische Aussage des Films unmissverständlich klar wird und die Darstellung von Freundschaft emotionalen Halt bietet, können 16-Jährige den Film ohne Beeinträchtigungen verarbeiten.
FSK ab 16 freigegeben


Stabangaben
Regie:Edward Berger
Drehbuch:Edward Berger
Darsteller:Daniel Brühl,Albrecht Schuch

Freigabedaten


Aktuelle Begründungen anzeigen


 
https://www.fsk.de/begruendungen