Dinner für Acht

FSK12 A 2021
91 min 37 sek
Digifilm Filmproduktion, Wien




FSK12 Thriller über eine Gruppe von Studenten, die schon seit der Schulzeit befreundet sind und sich zum Abendessen treffen. Als sie über die Überwachungsmöglichkeiten durch technische Geräte wie Handys diskutieren, lassen sie sich auf ein Experiment ein – das allerdings sehr schnell dramatische Folgen hat. Der Film ist in kammerspielhaftem Setting und mit Fokus auf die Figuren erzählt, wobei die anfangs locker-entspannte Atmosphäre bald zunehmender Beklemmung und Eskalation weicht. In diesem Kontext kommt es auch zu beleidigendem Sprachgebrauch und es werden Darstellungen von Gewalt und Bedrohung sowie der beiläufige Konsum von Alkohol und Drogen gezeigt. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren sind bereits in der Lage, diese Momente in den Genrekontext einzuordnen, den sie bereits entschlüsseln können. Ihnen bieten das deutlich überzeichnete Geschehen und ironische Wendungen genug Ansätze zur Distanzierung. Eine Beeinträchtigung ist für Zuschauende dieser Altersgruppe nicht zu befürchten.
FSK ab 12 freigegeben


Stabangaben
Regie:Bernhard Ratka
Drehbuch:Ruth C. Kopinitsch
Darsteller:Katharina Scheuba,Samuel Tehrani,Ylva Maj,Angelo Konzett,Nina Hafner,Patrick Laub,Igor Karbus

Freigabedaten


Aktuelle Begründungen anzeigen


 
https://www.fsk.de/begruendungen