RSS Feed

Freigabebegründungen

Kinostart am 22.02.2018

Der Geschmack von Leben, D 2017
Filmplakat: Der Geschmack von Leben
Nach Einschätzung des Prüfausschusses beinhaltet der Kinospielfilm eine beeinträchtigende Wirkung auf Jugendliche. Für Filme mit der Alterskennzeichnung FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe wird keine individuelle Begründung erstellt.
FSK ab 18 FSK ab 18 /Keine Jugendfreigabe

Die Verlegerin, USA 2017
Filmplakat: Die Verlegerin
Das Drama rekonstruiert die Geschichte der Veröffentlichung der geheimen „Pentagon-Papiere“ über den Vietnamkrieg im Jahr 1971 und konzentriert sich dabei auf die Verlegerin der Washington Post, die um die Freigabe der Dokumente kämpft. Die Themen Enthüllungsjournalismus und Pressefreiheit behandelt der Film in klaren Handlungsabläufen und ausführlichen, spannungsreichen Dialogen. Obwohl Kinder dabei kaum inhaltliche Anknüpfungspunkte finden, können unter 6-Jährige von einzelnen bedrohlichen Szenen, die etwa den Vietnamkrieg darstellen, nachhaltig irritiert werden, während ältere bereits in der Lage sind, mit diesen Passagen umzugehen. Grundschulkindern bietet der Film genug Distanzierungsmöglichkeiten und emotionale Entlastung durch seine zahlreichen ruhigen Szenen. Eine Beeinträchtigung ist für ab 6-Jährige nicht anzunehmen.
FSK ab 6 FSK ab 6 freigegeben

Docteur Knock – Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen, F 2017
Filmplakat: Docteur Knock – Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen
In den 1950er Jahren spielende Komödie über einen charmanten Arzt und Betrüger namens Knock, der sich in der französischen Provinz niederlässt. Dort redet er seinen Patienten alle möglichen Krankheiten ein, um ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zugleich bewirkt er aber auch Gutes und wird am Ende geläutert. Der Film hat eine heitere Grundstimmung und stellt liebenswerte Figuren in den Mittelpunkt. Vereinzelt gibt es leicht dramatische und spannende Szenen, die Kinder ab 6 Jahren kurzzeitig erschrecken können. Von einer Überforderung ist aber nicht auszugehen, da diese Szenen kurz gehalten sind und durch eine Vielzahl von humorvollen Situationen ausgeglichen werden. Auch die sympathischen Figuren geben Grundschulkindern genug emotionalen Halt, um den Film ohne Überforderung zu verarbeiten.
FSK ab 6 FSK ab 6 freigegeben

Eis, RUS 2018
Filmplakat: Eis
Drama über ein Mädchen, das eine Karriere als Eiskunstläuferin anstrebt und auf dem besten Weg dorthin ist, als eine Verletzung sie in den Rollstuhl zwingt. Nun muss sie darum kämpfen, überhaupt wieder laufen zu lernen. Der Film ist überwiegend ruhig erzählt und konzentriert sich auf seine einfühlsam gezeichnete und starke Protagonistin, die sich für junge Zuschauer als Identifikationsfigur eignet. Einzelne dramatische Wendungen und traurige Szenen können zwar Kinder im Vorschulalter emotional überfordern, doch bereits 6-Jährige sind in der Lage, sie in die Geschichte einzuordnen und zu verarbeiten. Der teils märchenhafte Charakter des Films, die Betonung von Harmonie und Rückhalt sowie einige musikalische Einlagen sorgen für Entlastung, sodass für Kinder im Grundschulalter kein Risiko einer Beeinträchtigung besteht.
FSK ab 6 FSK ab 6 freigegeben

Heilstätten, D 2017
Filmplakat: Heilstätten
Horrorfilm über mehrere "YouTube"-Stars, die nachts in eine verlassene Heilanstalt nahe Berlin eindringen, wo es angeblich spukt. Ihre Erlebnisse wollen sie auf ihren Internet-Kanälen verbreiten. Der harmlose Ausflug gerät allerdings bald zum tödlichen Horrortrip. Der Film enthält zahlreiche Schauer- und Schreckmomente, die aber für Jugendliche ab 16 Jahren problemlos zu verkraften sind. Auf Grund ihres Entwicklungsstands und ihrer Medienerfahrung können Zuschauer dieses Alters die Geschehnisse als Teil einer überzogenen Gruselgeschichte erkennen und eine entsprechende emotionale Distanz wahren. Körperliche Gewalt wird nicht übermäßig ausgespielt und nicht verherrlicht. Daher ist auch eine sozialethische Desorientierung bei Jugendlichen ab 16 Jahren nicht zu befürchten.
FSK ab 16 FSK ab 16 freigegeben

WENDY 2 - Freundschaft für immer, D 2017
Filmplakat: WENDY 2 - Freundschaft für immer
Fortsetzung des Kinderfilms über das Mädchen Wendy, das mit seinen Eltern auf dem Reiterhof der Großmutter lebt. Weil der Hof in finanziellen Problemen steckt, will Wendy an einem Reitturnier antreten, das von der bösen Chefin eines konkurrierenden Gestüts veranstaltet wird. Der Film hat eine freundliche, humorvolle Atmosphäre und erzählt eine märchenhafte Geschichte, der auch die jüngsten Zuschauer folgen können. Sehr vereinzelt gibt es sanft dramatische Szenen, die aber kurz gehalten und stets mit Humor inszeniert sind. Auch die hinterlistige Besitzerin des anderen Reiterhofs wirkt eher lächerlich. Beeinträchtigungen lassen sich daher bei allen Altersgruppen ausschließen.
FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Freigabebegründungen

Kinostart am 15.02.2018

Alles Geld der Welt, USA 2017
Filmplakat: Alles Geld der Welt
Thriller nach einer wahren Geschichte: Im Italien der 1970er Jahre wird der junge Enkel des amerikanischen Milliardärs J. Paul Getty entführt. Während der geizige Ölmagnat sich weigert, das Lösegeld zu zahlen, lässt die kämpferische Mutter des Entführungsopfers nichts unversucht, um ihren Sohn zu befreien. Der Film ist insgesamt eher ruhig und dialogstark inszeniert, entfaltet aber vor allem in der zweiten Hälfte eine große Dramatik. Kinder ab 12 Jahren werden dabei stellenweise sicher gefordert und auch Spannung und Schreck erleben (z.B. wenn dem Entführten ein Ohr abgetrennt wird). Auf Grund ihres psychosozialen Entwicklungsstands sind Zuschauer ab 12 Jahren jedoch fähig, diese Szenen im Kontext der Geschichte zu sehen und angemessen zu verarbeiten. Von einer emotionalen Überforderung ist daher nicht auszugehen.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Black Panther, USA 2018
Filmplakat: Black Panther
Die Comic-Verfilmung erzählt vom Superhelden Black Panther, der eigentlich Prinz eines afrikanischen Staats ist, nun aber einem Gangster ein geheimnisvolles Mineral entreißen muss, auf dem der Reichtum seines Landes beruht. Der Film ist mit zahlreichen typischen Fantasyelementen und in opulenten Bildern erzählt, die archaische wie futuristische Elemente verknüpfen. Gut und Böse sind leicht zu unterscheiden, die Actionszenen sind überwiegend unblutig inszeniert. So können zwar Kinder unter 12 Jahren von einzelnen Gewaltdarstellungen und Bedrohungsszenarien überfordert werden, doch bereits 12-Jährige können sich ausreichend distanzieren, weil Setting und Handlung für sie klar als fiktional einzuordnen sind und kaum Anknüpfungspunkte zu ihrem Alltag bestehen. Auch die positiven Botschaften des Films tragen dazu bei, dass 12-Jährige ihn ohne Beeinträchtigung verarbeiten können.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Die Grundschullehrerin, F 2016
Filmplakat: Die Grundschullehrerin
Das Drama erzählt von einer jungen Grundschullehrerin, die einem von seiner Mutter vernachlässigten Schüler helfen will. Zwischen den Herausforderungen in der Schule und ihren Aufgaben als alleinerziehende Mutter gerät sie aber bald an ihre Grenzen gerät. Der Film ist überwiegend ruhig und sehr einfühlsam erzählt, wobei der Alltag und die Schwierigkeiten von Lehrern und Schülern glaubhaft dargestellt werden. Die Inszenierung weist dabei keine drastischen Elemente auf, die dargestellten Konflikte werden konstruktiv angegangen, und die Protagonisten sind verantwortungsvoll und fürsorglich dargestellt. Auch aufgrund der letztlich harmonischen und sehr positiven Grundstimmung des Films können schon Kinder im Vorschulalter ihn ohne Beeinträchtigung verarbeiten, auch wenn sie viele Aspekte noch nicht verstehen werden.
FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Hadi be oglum, TR 2017
Filmplakat: Hadi be oglum
Familienfilm über einen allein erziehenden Vater, der sich liebevoll um seinen autistischen Sohn kümmert. Der Junge erweist sich als großes musikalisches Talent. Dieses Talent will der Vater fördern, um über die Musik auch eine engere emotionale Bindung zu seinem Sohn aufzubauen. Der Film ist ruhig inszeniert, stellt positive Figuren in den Mittelpunkt und erzählt eine sehr liebevolle Geschichte. Kinder ab 6 Jahren können der Handlung problemlos folgen. Sehr vereinzelt gibt es dramatischere Szenen (z.B. wenn der Großvater stirbt), die aber immer gut aufgefangen werden und Kinder im Grundschulalter nicht emotional überfordern. Beeinträchtigungen lassen sich daher rundweg ausschließen.
FSK ab 6 FSK ab 6 freigegeben

Königin von Niendorf, D 2017
Filmplakat: Königin von Niendorf
Kinderfilm über eine 10-Jährige, die die Sommerferien zuhause im Dorf verbringt und in eine Bande von Jungs aufgenommen werden will – wofür sie aber zunächst zwei Mutproben bestehen muss. Die einfache Geschichte ist sehr ruhig und mit vielen Landschaftsbildern erzählt und konzentriert sich ganz auf die schweigsame, aber selbstbewusste Heldin, die sich für Kinder gut zur Identifikation eignet. Die Inszenierung ist dabei durchweg einfühlsam und kindgerecht. Auch die Mutproben sind unaufgeregt dargestellt und regen nicht zur Nachahmung an. So sind bereits Kinder im Vorschulalter in der Lage, den Film ohne Überforderung zu verarbeiten.
FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Luna, D 2017
Filmplakat: Luna
Thriller über eine 17-Jährige, deren Familie im Urlaub von einer Gruppe Unbekannter umgebracht wird. Während sie selbst auf der Flucht ist, findet sie immer mehr über die geheimdienstlichen Hintergründe der Tat heraus. Der Film vereint Elemente des Agententhrillers mit einem Coming-of-Age-Drama und konzentriert sich auf seine starke, zur Identifikation einladende Protagonistin. Zwar können einzelne, teils auch heftige Gewaltdarstellungen sowie die anhaltende Spannung Kinder unter 12 Jahren überfordern, doch bereits 12-Jährige sind in der Lage, die Stilmittel zu erkennen und in den Genrekontext einzuordnen. Da die Gewalt nie spekulativ inszeniert ist, Gut und Böse leicht zu unterscheiden sind und einzelne Spannungssequenzen wie auch der Plot gut aufgelöst werden, kann diese Altersgruppe sich ausreichend vom Geschehen distanzieren.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers, USA 2017
Filmplakat: Shape of Water - Das Flüstern des Wassers
In den 1960er Jahren spielende Mischung aus Fantasy- und Liebesfilm. Im Mittelpunkt steht eine stumme und schüchterne Putzhilfe, die in einem Geheimlabor des US-Militärs arbeitet. Dort wird ein menschenähnliches Amphibienwesen gefangen gehalten, in das die Frau sich verliebt und dem sie zur Flucht verhelfen will. Für Jugendliche ab 16 Jahren ist der Film klar als irreale Fantasygeschichte erkennbar. Dies erleichtert es ihnen, eine emotionale Distanz von den teils dramatischen Geschehnissen zu bewahren. Vereinzelt gibt es drastische Gewaltszenen, die von Jugendlichen ab 16 Jahren aber in den Kontext der Geschichte eingeordnet und angemessen verarbeitet werden können. Die romantische Liebesgeschichte sowie einige humorvolle Momente ermöglichen zudem eine emotionale Entlastung.
FSK ab 16 FSK ab 16 freigegeben

Wer ist Daddy?, USA 2017
Filmplakat: Wer ist Daddy?
Mischung aus Roadmovie und Familienkomödie über zwei ungleiche Zwillingsbrüder, die ihren leiblichen Vater finden wollen. Um die verschiedenen Kandidaten abzuklappern, starten sie eine Reise quer durch die USA. Der Film ist von einer hellen und humorvollen Grundatmosphäre geprägt und stellt zwei positive Figuren in den Mittelpunkt. Vereinzelt gibt es vulgäre Sprache, die aber nie beleidigend oder herabwürdigend ist. Etwas dramatischere Szenen werden stets humorvoll aufgelöst und bewegen sich in einem Rahmen, der Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren nicht überfordert. Beeinträchtigungen lassen sich daher in jeder Hinsicht ausschließen.
FSK ab 12 FSK ab 12 freigegeben



 
http://www.fsk.de/begruendungen